zurück zum blog

Testen: die Kultur eines Unternehmens


Last updated: 18.02.19
Das Qualitätssicherungs- und Testteam stellt sicher, dass das gesamte Unternehmen den Geschmack aller Kunden befriedigt.

Tests zeigen die Kultur eines Unternehmens. Alle Unternehmen sollten eine Testkultur implementieren, so dass jedes Mitglied den Tests hohe Priorität einräumt, um die Kundenzufriedenheit zu verbessern.

 

Wenn wir Speisen herstellen, auch wenn wir die richtigen Zutaten liefern, den gesamten Prozess korrekt durchführen und uns an die richtigen Verfahren und Normen halten; falls wir nicht die Absicht haben, die Speisen beim Kochen besser und leckerer und beim Servieren schöner dekoriert zu machen, werden die Kunden nicht glücklich sein, und sie werden die Speisen nicht mit Sicherheit wieder kaufen. Selbst das Kundenfeedback wird unterdurchschnittlich sein und die Kunden werden andere nicht dazu bringen, die gleichen Speisen zu kaufen. Daher ist die Absicht, durchgehend schmackhafte Speisen herzustellen hier sehr wichtig, und das gilt auch für den Softwarebereich.

 

Die Kultur (die Intention) eines Unternehmens ist das Testen

Für jedes Unternehmen zeigt sich im Vorgang des Testens die Kultur oder die Intention des Geschäfts. Wenn die Absicht des Unternehmens ist, ein großartiges Industriestandardprodukt herzustellen, muss es einen großartigen Testprozess innerhalb des Unternehmens geben. Die Verkostung ist eine subjektive Angelegenheit und der persönliche Geschmack wird für jeden anders sein. Damit ein Unternehmen den Geschmack jedes Kunden (in Bezug auf Kundenanforderung, Kundenzufriedenheit und Abdeckung so vieler Kunden wie möglich) in die Kultur oder die Intention seiner Produktorganisation einbezieht, muss es sehr fokussiert sein. Es benötigt ein großartiges Qualitätssicherungs- und Testteam, es muss die Testmethoden, Normen, Prozesse usw. befolgen, um ein robustes, qualitativ hochwertiges und benutzerfreundliches Produkt zu gewährleisten, das alle Kundenprobleme und den entsprechenden individuellen Geschmack abdecken kann.

Qualitätssicherung & Tests sind für Endkunden gedacht. Wenn die Kultur des Unternehmens sich nicht um Qualität, Benutzererfahrungen, Kundenerfahrungen, Leistung und Sicherheit kümmert, wird das Unternehmen kein oder wenig Geld für Tests ausgeben. Dies ist gefährlich für das Produkt und seine Kunden. Und von allen Aspekten ist das das Schlimmste für das Unternehmen. Wenn die Kultur des Unternehmen ist, nicht zu testen ist, da nur die Kosten gesehen werden, die für die Testaktivitäten während des SDLC-Prozesses ausgegeben werden, aber nicht der geschäftlichen Nutzen des Testens berechnet wird, ist die Folge daraus, dass es zu einem Business Desaster werden kann.

Nehmen wir an, dass die Intention eines Unternehmens nicht darin besteht, zu testen oder Investitionen für das Testen auszugeben. Was passieren wird, ist, dass die Ergebnisapplikation viele funktionelle und nicht-funktionelle Probleme in der Erstellung und Nutzung haben wird. Die Anwendung wird langsam sein, die Benutzerfreundlichkeit der Anwendung wird weit unter dem Durchschnitt liegen, mit vielen Performance-Problemen wie Skalierbarkeit, Stabilität, Verfügbarkeit, Sicherheitsproblemen, Kompatibilitätsproblemen, Compliance-Problemen, Qualitätsstandards usw. Insgesamt wird das Kundenerlebnis sehr schlecht sein. Die Kunden werden überhaupt nicht zufrieden sein; die Kundenbindung wird mit Sicherheit sinken. Die Kunden werden die Anwendung schrittweise verlassen, sie werden zur Website des Mitbewerbers gehen, sie werden anderen raten, diese Anwendung nicht zu verwenden, und sie können sogar anderen raten, die Produkte des Mitbewerbers zu nutzen. Das ist auf Dauer nicht gut für’s Geschäft. Dies gilt für die externen Nutzer und Kunden des Unternehmens. Es wird auch Auswirkungen auf die interne Nutzung des Unternehmens haben in der Art, da die Anwendung langsam sein wird und eine Menge von funktionalen Problemen, Performance-Problemen, Sicherheitsproblemen, User Experience-Problemen aufweisen wird. Im Regelfall wird die Produktivität mit Sicherheit sinken, und in der Folge werden die Betriebskosten des Unternehmens steigen. Dies ist wiederum keineswegs gut für das Unternehmen und kann zu einer massiven Katastrophe führen.

 

Testen: Die Intention des Unternehmens, dauerhaft auf dem Markt zu bestehen

Um dauerhaft auf dem Markt zu bestehen ist das allgemeine Testen in SDLC-Methoden sehr wichtig und die Unternehmenskultur muss auf einen umfassenden und durchgehenden Testprozess eingerichtet sein. Wenn das Unternehmen eine gute Testkultur hat, testet es ernsthaft und kontinuierlich, sein Produkt ist robust, von hoher Qualität und die Kunden werden ein besseres Kundenerlebnis haben. Dies wird zu einem großartigen Geschäftserfolg führen, da die Endverbraucher treu bleiben werden, sie werden andere veranlassen, zu den Pordukten des Unternehmens zu wechseln und es wird viele Jahre lang auf dem Markt bestehen bleiben. Die internen Nutzer steigern die Produktivität, die Betriebskosten werden gesenkt. Insgesamt wird sich das Unternehmen als Marktführer positionieren.

In den beiden oben genannten Situationen führen erstens schlechte Kundenerfahrungen zu noch schlechteren Umsätzen und zweitens gute Kundenerfahrungen zu einer Marktführerschaft. Der einzige Unterschied in den beiden obigen Beispielen ist die Kultur des Unternehmens, d.h. das Testen. Ja, das Testen erfordert Investitionen. Aber der Wert (sowohl in Bezug auf den materiellen als auch auf den immateriellen Nutzen) der Tests ist viel mehr als die tatsächliche Investition. Wenn man in Tests investiert, werden die organisatorischen Betriebskosten immer geringer sein. Wenn mit dem Testen in noch früheren Phasen des SDLC begonnen wird, dann werden die Kosten noch geringer sein. Das Identifizieren und Lösen eines Problems in frühen Phasen des SDLC ist immer einfacher als in späteren Phasen oder in der tatsächlichen Produktion. Daher sollte die Intention durch das Unternehmen darin bestehen, frühzeitig zu testen, häufig zu testen, schnell zu testen, auch in der Produktion zu testen, um ein verbessertes Kundenerlebnis zu gewährleisten. Dadurch werden große Verluste vermieden und die Gesamtprojektkosten reduziert. Die Kultur des Unternehmens sollte die Anpassung und Umsetzung der Konzepte des Shift-Left-Tests (Lieferung von Qualitätssoftware mit Geschwindigkeit) und des Shift-Right-Tests (bessere Softwarequalität durch echtes Benutzerfeedback) sein. Die Unternehmenskultur sollte sich mit den agilen Methoden vertraut machen, um den gesamten SDLC-Prozess zu beschleunigen.

Agile Tests und DevOps-Projekte wenden Shift-Left-Testen an. © DonFiresmith, CC-BY-SA-3.0, Wikimedia Commons.

Testen: Die Unternehmenskultur für ein verbessertes Kundenerlebnis und eine bessere Nutzerzufriedenheit

Als Fazit sollte die Intention des Unternehmens sein, die geschäftlichen Vorteile des Testens zu berechnen, nicht die Summe, die für das Testen ausgeben wird. Testen muss die größte Bedeutung für ein verbessertes Kundenerlebnis und eine bessere Zufriedenheit der Endnutzer haben. Es sollte kein nachträglicher Gedanke sein. Die Kultur des Unternehmens sollte es sein, Tests als obligatorisch für alle Releases einzuführen, selbst für kleinere Änderungen wie das Update des Sicherheitspatches. So sollte es kein Risiko in der Produktion und keine Überraschungen oder Zusatzkosten geben.

 

Software-Testen führt zum Geschäftserfolg. © Nick Youngson, CC BY-SA 3.0, Alpha Stock Images.

 

Die Intention des Unternehmens sollte die Implementierung einer Testkultur innerhalb des gesamten Unternehmens sein. Jeder in der Organisation sollte den Wunsch nach Tests haben und diese mit hoher Priorität behandeln. Die Zusammenarbeit zwischen den Teams ist dabei zwingend erforderlich. Testen ist jedermanns Sache. Der Intention von Unternehmen, eine Firmenkultur des Testens zu implementieren, kann dazu führen, dass Umsatz, Kundengewinnung, Kundenbindung, verbesserte Kundenerlebnisse, Markenwert und Wettbewerbsvorteile gesteigert werden. Und wir können sicherlich sagen, dass das Testen die Unternehmensgarantie ist, um auf dem Markt dauerhaft zu bestehen.


Please enable JavaScript to view the comments powered by Disqus.