allgemeine geschäftsbedingungen geltungsbereich: schulungen

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Durchführung von offenen Schulun-en und Inhouse-Schulungen bei und mit trendig technology services GmbH sind bindend für Verträge mit der

Ab 01.07.2017:
trendig technology services GmbH
Kurfürstendamm 179
D - 10707 Berlin
Tel: +49 30 747628-0
Fax: +49 30 747628-99
@: training@trendig.de
- nachfolgend mit trendig bezeichnet.

Bis 30.06.2017:
Díaz & Hilterscheid Unternehmensbera-tung GmbH
Siehe links

2. Anmeldung und Vertragsschluss

Die Schulungsangebote von trendig sind freibleibend und unverbindlich.

Die Anmeldung eines Kursteilnehmers zu einer Schulung kann verbindlich nur über die Webseite oder unter Anerkennung dieser AGB schriftlich, per E-Mail oder Fax erfolgen. Die Buchung gilt erst dann als verbindlich, wenn eine schriftliche Bestätigung der An-meldung des Teilnehmers durch trendig vorliegt. Durch die Bestätigung der Anmeldung entsteht kein Rechtsanspruch auf die Durchführung der Schulung.

Die Teilnehmerzahl ist für jede Schulung aus didaktischen und organisatorischen Grün- den begrenzt, Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

3. Leistungen

Der in der Schulungsbeschreibung angegebene Betrag ist die zu entrichtende Teilneh- mergebühr für die Schulung. In der Teilnehmergebühr inbegriffen sind alle während des Kurses ausgegebenen Lehrmittel und Unterlagen sowie die auf die Dauer des Kurses beschränkte Nutzung der Software. Darüber hinaus erhält der Teilnehmer unserer offe- nen Schulungen ein Mittagessen, frische Pausenverpflegung, Snacks sowie Erfri- schungs- und Warmgetränke während des Kurses.

14 Kalendertage vor Kursbeginn informiert trendig die Schulungsteilnehmer verbindlich über alle zum Kurs gehörigen Details wie Schulungsort, Startzeiten, Referent und etwai- ges technisches Equipment, das mitzubringen ist.

Je nach Schulungsart kann im Anschluss an die Schulung eine Zertifizierungsprüfung stattfinden. Diese Prüfung findet entweder direkt am Schulungsort, oder in einem sich in der Nähe befindlichen Testcenter statt. Mit der Buchung wird grundsätzlich auch die V1.3 2017 Allgemeine Geschäftsbedingungen - Geltungsbereich: SCHULUNGEN 2/4 sich der Schulung anschließende Prüfung verbindlich gebucht, es sei denn, diese wird ausdrücklich abbestellt. Diese Gebühr wird zusammen mit der Schulungsgebühr in Rechnung gestellt.

Für die Zertifizierungsprüfung müssen die Teilnehmer einen gültigen Personalausweis oder Pass vorlegen.

Für einige Zertifizierungen ist es möglich, als ASQF-Mitglied auf die Prüfungsgebühr ei- nen Rabatt zu erhalten. Um diesen beanspruchen zu können, ist es notwendig, trendig die ASQF-Mitgliedsnummer bis spätestens 14 Kalendertage vor Kursbeginn mitzuteilen.

Aufwendungen der Teilnehmer für etwaige Prüfungsgebühren, An- und Abreise, Unter- kunft oder Transfers am Schulungsort sind nicht enthalten und werden, sofern sie über trendig gebucht werden können, getrennt ausgewiesen.

4. Umbuchung

Umbuchungen müssen grundsätzlich schriftlich, per E-Mail oder Fax an die unter §1 an- gegebenen Kontaktdaten erfolgen. Umbuchungen sind bis zu drei (3) Mal möglich.

Nach der Bestätigung der Anmeldung durch trendig kann der Kunde bis zum letzten Werktag vor Schulungsbeginn einen Ersatzteilnehmer benennen. Diese Umbuchung ist kostenfrei.

Bis 28 Kalendertage vor Kursbeginn wird für eine Umbuchung auf ein späteres Datum keine Gebühr erhoben. Erfolgt eine Umbuchung innerhalb von 28 bis 15 Kalendertagen vor Kursbeginn, wird eine Gebühr von 25 % des Teilnehmerbetrages fällig. Bei Umbu- chungen ab 14 Kalendertage und weniger vor Kursbeginn sind 50 % des Teilnehmerbe- trages zu bezahlen.

Bei einer Umbuchung bleibt der für die ursprüngliche Schulungsanmeldung geltende Preis bestehen.

Für Kunden, die flexiblere Umbuchungsmöglichkeiten benötigen, stellt trendig einen Flex-Buchungstarif zur Verfügung, der in einer separaten Vertragsvereinbarung geregelt wird.

5. Stornierung

Rechtswirksame Stornierungen müssen ebenfalls grundsätzlich schriftlich, per E-Mail oder Fax an die unter §1 angegebenen Kontaktdaten erfolgen.

Bis 28 Kalendertage vor Kursbeginn wird für eine Abmeldung seitens des Kunden keine Gebühr erhoben. Erfolgt eine Stornierung innerhalb von 28 bis 15 Kalendertagen vor Kursbeginn, wird eine Gebühr von 50% des Teilnehmerbetrages fällig. Bei Stornierun- gen ab 14 Kalendertage vor Kursbeginn ist der volle Preis zu bezahlen. Bei Nichter- scheinen oder nur teilweisem Besuch der Schulung ist ebenfalls die Teilnehmergebühr in voller Höhe zu bezahlen.

trendig behält sich vor, aus organisatorischen Gründen (z. B. nicht erreichte Mindestteil- nehmerzahl von 3 Teilnehmern oder Hindernisse außerhalb des Einflusses) einzelne Kurse abzusagen. In Ausnahmefällen (z.B. bei Erkrankung des Referenten oder bei hö- herer Gewalt) kann die Absage auch kurzfristig erfolgen. Im Falle der Stornierung sei- tens trendig versucht trendig den oder die Teilnehmer mit seinem/ihrem Einverständnis auf einen anderen Ort und/oder Termin umzubuchen. Andernfalls werden die zu diesen Zeitpunkten bereits bezahlten Teilnehmergebühren voll erstattet. Darüber hinaus ge- hende Rechtsansprüche, insbesondere die Erstattung der Kosten aus Arbeitsausfall, Reise- oder Hotelkosten etc. bestehen nicht.

6. Abweichungen in der Durchführung

trendig behält sich Änderungen des Terminplans, des Kursortes, des Referenten sowie geringfügige Änderungen des Kursstoffes aus wichtigem Grund vor: Schulungsinhalte können insofern inhaltlich von der Darstellung im Angebot und/oder auf der Website ab- weichen, wie dies nach Expertise von trendig im Sinne der Aktualisierung des Schu- lungsinhaltes zur verbesserten Weiterbildung der Teilnehmer kurzfristig angebracht ist. trendig ist berechtigt, bei Personalausfall oder -engpässen geeignete Ersatzreferenten einzusetzen. Termin- und/oder Ortsverschiebungen aus wichtigem Grund werden recht- zeitig, mindestens 5 Werktage vor Schulungsbeginn, bekannt gegeben. Kann ein Teil- nehmer infolgedessen nicht an der Schulung teilnehmen, so kann er kostenfrei vom Vertrag zurücktreten. Darüber hinaus gehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

7. Gebühren

Alle für offene Schulungen ausgewiesenen Gebühren verstehen sich pro Person und zuzüglich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Es gelten die zum Zeitpunkt der Anmeldung aktuellen Preise.

Für die Anmeldung von größeren Gruppen von Teilnehmern innerhalb von 12 Monaten bietet trendig Rahmenverträge an, die einen Staffelrabatt beinhalten. Diese gesonder- ten Vereinbarungen bedürfen der Schriftform und sind nicht mit anderen Aktionen der trendig kombinierbar.

Für Inhouse-Schulungen in den Räumlichkeiten des Kunden bietet trendig spezielle In- house-Verträge an. Diese gesonderten Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

8. Fälligkeit

Die Teilnehmergebühr für den Besuch einer Schulung ist 14 Kalendertage vor Schu- lungsbeginn ohne Abzug fällig.

Die erste Mahnung nach Zahlungsverzug ist kostenfrei. Für jede weitere Mahnung wer- den 5,00 Euro Mahn- und Bearbeitungsgebühren und Verzugszinsen in gesetzlich fest- gelegter Höhe erhoben.

9. Haftung

trendig lehnt soweit rechtlich zulässig jegliche Haftung für sich oder angestellte Perso- nen ab, außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Ausgeschlossen sind insbeson- dere auch Schäden, die durch Computer-Viren entstehen sollten.

Für Schäden an Software, Hardware oder Einrichtungsgegenständen haftet der Teil- nehmer, der sie zu vertreten hat.

Für einige Kurse verwendet trendig Open Source Software. Dieses durch die Commu- nity erstellte Produkt ist nicht fehlerfrei und kann u.U. die reibungslose Durchführung des Kurses behindern. In diesen Fällen vermittelt trendig das Knowhow ohne praktische bzw. mit den verbliebenen praktischen Übungen. Ein Rechtsanspruch auf die Minde- rung der Teilnehmergebühr aus diesen Gründen besteht nicht

10. Urheber- und andere Rechte

Sämtliche Rechte für die im Kurs abgegebenen oder benutzten Materialien, Unterlagen, Software, Hardware etc. verbleiben vollständig bei trendig. Insbesondere die Rechte des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Schulungsunterlagen insgesamt oder in Teilen bleiben trendig vorbehalten. trendig räumt dem Schulungsteilnehmer lediglich ein nicht ausschließliches, nicht übertragbares Nutzungsrecht zum Zwecke des Lernens ein. Keine Teile der Schulungsunterlagen oder der im Kurs eingesetzten urheber- und markenrechtlich geschützten Software darf ohne schriftliche Genehmigung von trendig in irgendeiner Form, reproduziert, mittels elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfäl- tigt, verbreitet oder öffentlich wiedergegeben werden. Der Teilnehmer verpflichtet sich, keine Software zu kopieren und aus den Kursräumlichkeiten mitzunehmen.

11. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Als Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten, die in Folge der Anmeldung zu oder Teil- nahme an Schulungen von trendig entstehen können, gilt Berlin als Gerichtsstand bei Anwendung des Rechts der Bundesrepublik Deutschland.